The Everglades

Posted in In the USA | 20. September 2008, 19:06

Krokodileschauen fuer ArmeReiche. Da habe ich in Bolivien mehr Krokodile gesehen, und wir haben bei weitem nicht so einen Laerm gemacht wie mit den Airboats. Naja. Nach dem Durchpfluegen des Nationalparks mit eben diesem tritt auch noch Crocodile Dundee auf und zeigt wie man Crocodile Wrestling durchfuehrt.

Estados Unidos o Latinoamerica?

Posted in In the USA | 16. September 2008, 00:49

Ich habe ja viel davon gehoert, dass Miami gar nicht zu den USA gehoert, und nur geographisch hier liegt.

Dass es so extrem ist, haette ich nicht gedacht. Hier sprechen tatsaechlich mehr Leute Spanisch als Englisch, zumindest als Verkehrssprache. Sprechen koennen die meisten Leute beides. Selbst wenn man auf Englisch angesprochen wird, sollte man also auf Spanisch antworten. Nie ein Problem. Nicht mal verwundert angeschaut wird man, sondern ab dann die Konversation eben auf Spanisch fortgesetzt. Echt witzig.

Die Bestaetigung der von einer Bekannten in Bogota aufgestellten Theorie, dass Miami die Hauptstadt Suedamerikas ist.

A la mierda

Posted in En América del Sur & En Colombia | 16. September 2008, 00:45

Sechs Monate Reisen.

Sechs Monate nur Socken oder andere Kleidungsstuecke in der Waescherei eingebuesst oder im letzten Hostel liegen lassen...

Sechs Monate andere Reisende um verlorengegangene oder gestohlene Kameras bedauert.

Verdammt. Ich will meinen iPod wieder!

Relaxing

Posted in In the USA | 15. September 2008, 01:20

Bin seit ca. 2 Stunden in Miami Beach, werde das noch bis Samstag geniessen und dann geht es zurueck. Leider. Zum Glueck. Ich freu mich drauf. Ich bedauere es. Ich glaub den Zwiespalt kann jeder verstehen...

Colombia es pasion

Posted in En América del Sur & En Colombia | 15. September 2008, 01:12

Drei Tage Bogota um sich adaequat von Suedamerika zu verabschieden. Welche Stadt mit internationalem Flughafen liegt da naeher? Drei Tage nicht viel tun, Veraenderungen des letzten Jahres besichtigen. Fotos von Gebaeuden diesmal ohne Geruest machen.

Und Andres besuchen. Klarer Fall. Immer noch rappelvoll, immer noch lustig, immer noch lecker.

Und am Flughafen Kolumbien gegenueber einer etwas erregten Kolumbianerin verteidigen.

Ach ja, und auch Bogota hat seine Demos, allerdings nicht direkt gegen Uribe sondern gegen die Armut.

El regreso

Posted in pasos | 12. September 2008, 19:45

Hier mal der bisherige Plan meiner Rueckkehr ins triste, langweilige Deutschland :-)

21.09. Ankunft in Muenchen. Oktoberfest mit Markus.
22.09. Ab zur Mama.
28.09. Ab nach Berlin! Vorher noch zur Koenigswahl.

Wie Ihr seht ist da eine groessere Luecke, die gefuellt werden will. Vorschlaege duerfen gemacht werden.

Quito

Posted in En América del Sur & En Ecuador | 12. September 2008, 19:41

Die Hauptstadt von Ecuador ist angeblich eine der gefaehrlichsten Staedte der Welt. Fand ich jetzt nicht, hat mich sehr an Bogotá erinnert. Von einem Berg aus hat man einen prima Blick auf die Stadt und wenn keine Wolken da waeren auch auf den Cotopaxi. Ich hab ihn nur erahnen koennen. Leider. Um dorthin zu kommen, gibt es eine Seilbahn.

Die Altstadt ist wunderschoen erhalten im Kolonialstil und die Kathedrale laedt fuer 2 Dollar zum Besteigen saemtlicher Tuerme ein. Mit suedamerikanischen Sicherheitsvorkehrungen selbstverstaendlich. Wunderschoene Ausblicke! Absolut empfehlenswert!

Un paraíso

Posted in En América del Sur & En Ecuador | 12. September 2008, 19:23

Der Badeort Baños ist bekannt fuer seine Thermalquellen und Wasserfaelle. Ich war in keiner der Quellen, da sie alle hoffnungslos ueberfuellt waren, dafuer haben wir den Freizeitfaktor der Stadt erkundet.

Quadbiking fuer 7 Dollar die Stunde findet man schliesslich nicht ueberall, da kann man herrlich die Umgebung erkunden. Ein herrlicher Spass. (Herr Tuevpruefer, welche Fuehrerscheinklasse brauche ich in D dafuer?)

Canyoning im eiskalten Gebirgsbach, der ueber insgesamt fuenf Stufen zu Tal fliesst. Die hoechste knapp 40m. Entweder abseilen oder "rutschen". Sehr geil.

Und Puenting (was fuer eine Wortschoepfung): Am Kletterseil (nicht Bungee!) von der Bruecke springen und darunter durch schwingen... Oh jaaaaaaaa....

Beweisvideos existieren. ;-)

La naríz del diablo

Posted in En América del Sur & En Ecuador | 12. September 2008, 19:14

Eine der technischen Meisterleistungen des letzten Jahrhunderts war der Bau der Eisenbahn von Quito nach Guyaquil. Berg rauf und runter, an den unmoeglichsten Stellen. Wie immer in Suedamerika gebaut und dann vernachlaessigt, kann man nur noch auf ganz kurzen Stuecken mit der Eisenbahn fahren.

Eine dieser Meisterleistungen ist die Ueberwindung der Teufelsnase. Im Zickzack faehrt der Zug von Alausí runter nach Simbane. Wer will (alle) sitzt auf dem Dach und geniesst das traumhafte ecuadorianische Wetter in der Trockenzeit (Regen, Wolken und ein klein bisschen Sonne). Ein Erlebnis fuer sich.

Bilder gibt es erst in Deutsachland! :-)

Vilcabamba

Posted in En América del Sur & En Ecuador | 02. September 2008, 20:27

Der ewige Jungbrunnen. Vilcabamba. Angeblich werden alle Einwohner hier ueber 100 Jahre alt. Weit darueber. Deshalb bin ich hier schon fuenf Tage. Mein Hostel (von deutschen Aussteigern gefuehrt) liegt ausserhalb und ueberblickt das Tal. Wunderschoene Aussichten. Wunderschoene Parks, Wasserfaelle. Alles. Perfekt zum Ausruhen. Morgen geht es weiter. Leider.

Mal sehen wie lange ich jetzt laenger lebe...

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11  vor»